AllgemeinWinter

Weihnachtsmarkt im Fackelschein

By 3. Dezember 2018

Draußen ist es kalt, im Treppenhaus duftet es nach frisch gebackenen Plätzchen und auf dem Tisch brennt eine Kerze. Ganz klar, es ist Advent – und Zeit für einen Besuch auf einem besonderen Weihnachtsmarkt. Wir ziehen uns dick an und fahren mit dem Zug nach Hinterzarten. Kaum angekommen, setzt die Dämmerung ein und wir entzünden unsere Feuerfackeln.

Im Schein des flackernden Lichts laufen wir durch die schneebedeckten Landschaft und tauchen dann in die Ravennaschlucht ein. Hier ist Vorsicht geboten: Das Licht der Fackeln reflektiert an manchen Stellen, an denen der Schnee vereist ist und wir kommen nur langsam voran. Nach rund einer Stunde glimmt dann aber buntes Licht durch die Schlucht, Musik dringt an unser Ohr und ein Stimmengemurmel setzt ein. Wir erreichen den Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht.

Die markante Eisenbahnbrücke leuchtet in unterschiedlichen Farbnuancen und die liebevoll dekorierten Holzhütten bieten Glühwein zum Aufwärmen, kulinarische Köstlichkeiten zum Stärken und allerlei Handgemachtes zum Verschenken an.

ca. 4 Km, 10 Hm, etwa 1 Std Gehzeit
Anreise mit ÖPNV empfehlenswert. Vom Weihnachtsmarkt fahren Shuttle-Busse zum Bahnhof in Himmelreich.